Dienstag, 20. Juni 2017

WEST COAST TRIP ❤


Hey guys,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. In den letzten 2 Wochen habe ich so viel erlebt, unglaubliche Städte und Orte gesehen und so viele tolle Leute kennengelernt - und das alles wurde mir durch Belo USA, einer Reiseorganisation für ATS ermöglicht. Es ist gar nicht möglich, das alles in Worte zu fassen, aber ich möchte meinen West Coast Trip natürlich auf meinem Blog festhalten, da es wirklich der beste Teil meines Auslandsjahres war. Ich möchte damit nicht angeben, sondern nur für mich eine Erinnerung schaffen und euch an meinen schönen Erlebnissen teilhaben lassen.

Unsere Reiseroute


1. Phoenix, AZ

Angekommen nach meinem Flug von Houston nach Phoenix habe ich erstmal einen Hitzeschock bekommen: 40°C. Im Hotel bin ich dann direkt auf die ganzen anderen ATS getroffen und habe schnell viele nette Leute kennengelernt. Wir waren ca. 80 ATS aus 20 verschiedenen Ländern und 4 Belo Betreuer. Vorher kannte ich nur 3 von den ATS. Am nächsten Tag haben wir schon direkt unsere 2 Busse geladen und haben eine Tour durch Phoenix gemacht. Danch haben wir uns dann auch schon auf den Weg zu unserem 2. Stopp gemacht. Die Fahrten zwischen den einzelnen Städten waren alle ca. 5 Stunden.

Captiol

Flagge von Arizona


Lush Desert

Sedona

"Hole in the Rock"
 
Red Rocks


2. Grand Canyon, AZ

Grand Canyon war einfach unglaublich! Ich konnte nicht aufhören, zu staunen. Wir sind den Canyon runter gewandert und mussten dann natürlich wieder zurück nach oben. Das war seehr anstrengend in dem heißen Wetter und wir haben es alle ganz schön unterschätzt. Aber es hat sich definitv gelohnt! Danach sind wir noch Shuttlebusse zu verschiedenen Aussichtspunkten gefahren und haben das Weltwunder genossen. Ach ja, auf der Fahrt haben wir dann noch auf der historischen Route 66 gestoppt. Pretty cool!

Grand Canyon

ja... von den 80 ATS waren wir ca. 20 Deutsche





Route 66
 
I agree!



3. Las Vegas, NV

VEGAS BABEEE... Las Vegas hat mega Spaß gemacht, es war zusammen mit San Francisco mein Favorite. Das coolste war, dass wir mit einer Limo, sorry mit 6 Limos, durch die Stadt gedüst sind. Und wie die Leute geguckt haben... :-D Außerdem waren wir auf dem Stratosphere Tower, der Turm mit den krassesten Fahrgeschäften der Welt.

 
Welcome to fabulous Las Vegas!


Las Vegas Strip

Aussicht vom Stratosphere Tower


"X-Scream" auf dem Stratosphere Tower


Limo für die Promis




4. Los Angeles, CA

In LA haben wir sehr viele coole Dinge gemacht. Wir waren in den Universal Studios, wo die ganzen Filmsets waren, unter anderem Harry Potter World! Außerdem waren wir in Disneyland, wo ich persönlich die Feuerwerke am besten fand. Wir haben mit alle mann im Hard Rock Café gegessen... ja die Kellner waren immer ganz schön überwältigt wenn wir kamen. Zudem haben wir Madame Tussauds besucht, sind über den Walk of Fame gelaufen und haben das Hollywood sign gesehen. This is all so crazy, everybody seems so famous...


Universal Studios
Butterbier in Harry Potter World

Ab nach Hogwarts!


Disneyland

Disneyland Fireworks

Walk of Fame






5. Yosemite National Park, CA

Neben den ganzen Großstädten, in denen wir waren, haben wir auch total schöne Natur gesehen, so wie hier in Yosemite, einer der schönsten National Parks der Welt. Wir sind wandern gegangen und sind mit Fahrrädern rumgefahren. Das zweite Mal, dass ich dieses Jahr Fahrrad gefahren bin! Und sonst haben wir einfach die Natur genossen...






6. San Francisco, CA

I LOVE SAN FRANCISCO!!! Die Stadt ist einfach amazing! Als erstes haben wir uns das ausbruchssicherste Gefängnis der Welt, Alcatraz, angeschaut. Alter krass! Das war sehr interessant. Zudem waren wir auf dem berühmten Pier 39 und haben dort Sealions gesehen und haben Clam Chowder in einer Bread Bowl auf der Fisherman´s Wharf gegessen, so wie richtige San Franciscans. Außerdem haben wir eine tolle Tour durch die Stadt gemacht, waren shopppeeen und sind zum Land´s End gefahren. Das ist wortwörtlich das Ende der Welt :-D, der Ort, wo man am weitesten im Westen der USA ist, wie es geht. Zu guter Letzt sind wir dann noch über die Golden Gate Bridge gelaufen. Das war einfach ein unbeschreibliches Gefühl. So freeee and awesome!

Downtown San Francisco


Alcatraz Island


View from the Two Peaks


Land´s End

Golden Gate Bridge







Am letzten Abend haben wir natürlich noch eine Abschiedsparty gemacht. Unsere Leiterin hat dann noch eine emotionale Rede gehalten und das Tschüss sagen war echt nicht einfach. Aber wie Tici gesagt hat: "Weine nicht weil´s vorbei ist, sondern lächel weil es passiert ist." Die zwei Wochen waren einfach unbeschreiblich toll, besonders die Leute. Ich habe so viel gelernt. Nicht nur mehr über die USA und andere Städte, sondern auch über mich selbst. Die Reise war unglaublich und ich könnte mir keinen besseren Abschluss für mein ATJ vostellen. Jetzt bin ich bereit, wieder zurück nach Deutschland zu kommen und all meine schönen Erinnerungen mitzunehmen.




Eine Woche noch...

Eure Kim

Montag, 29. Mai 2017

Bye bye JVHS! 😢👋

Hallo Leute,
hey guys,

nun ist es vorbei. Mein Schuljahr an der Jersey Village High School ist um. Ich kann es irgendwie noch nicht so wirklich realisieren. Es kommt mir vor, als ob ich dort noch irgendwas gelassen habe und ich nach den Ferien wieder dorthin zurückkomme. Aber das ist leider nicht so. Ich erinner mich noch genau an meinen ersten Schultag hier. Es war echt hart, da alles fremd war und ich niemanden kannte. Doch so schnell habe ich alles kennengelernt und bin ein Teil der Falcon Familie geworden. So krass, dass jetzt einfach schon alles vorbei ist. Die Schule und vor allem die Leute, meine Freunde, Lehrer und Coaches sind mir so sehr ans Herz gewachsen.

it´s over now. My school year at Jersey Village High School has come to an end. I can´t even realize it yet. I feel like I left something there and that I´m gonna go back after the break. But unfortunately, that´s not the case. i exactly remember my first day of school here. It was hard, because everything was strange and I didn´t know anybody. But so quickly, I got used to everything and became a part of the Falcon family. Wow, now everything is already over. I got so close to the school, and especially the people, my friends, teachers and coaches.

Wenn ich darüber nachdenke, dass es nie wieder so sein wird, werde ich echt traurig. Ich kann zwar in ein paar Jahren immer wieder zum Besuchen kommen, aber es wird nie wieder dasselbe sein. Ich werde nie wieder mit meiner Schultasche durch die langen Hallways schlendern und versuchen, nicht übergelaufen zu werden. Ich werde nie wieder meinen Locker öffnen müssen, nie wieder mit den gleichen Leuten in den Klassen sitzen und nie wieder dort Lunch essen. Und vor allem nie wieder so hartes Training haben. Das werde ich echt vermissen. 

Knowing that it´s never gonna be the same again makes me sad. I mean, I can still come back to visit in a few years, but it´s not gonna be the same. I will never again walk through the long hallways with my school bag, trying not to get run over. I will never again open my locker, never have classes with the same people and never again have luch there. and especially never again have such hard practice. I´m gonna miss it.

Letzte Woche haben wir noch die Finals, also Abschlussarbeiten geschrieben und dann hab ich mich von allen verabschiedet. Natürlich habe ich noch ganz viele Fotos gemacht:

Last week we had our finals and then i said bye to everyone. Of course, I also took lots of pics:

Classmates 




what I gave to my teachers


Teachers

 Coaches

Opening my locker for the last time


All den Leuten in den Fotos und vielen weiteren bin ich undendlich dankbar. Ich bin ihnen so dankbar, dass sie offen waren und damit mir geholfen haben, mein Jahr unvergesslich zu machen. Ich danke meinen Lehrern und Coaches, dass sie so nett waren und mir so viel beigebracht haben, vor allem für´s Leben. Außerdem bin ich so glücklich, dass ich hier in diesem einen Jahr so tolle Freundschaften geknüpft habe, die hoffentlich ein Leben lang bestehen werden. Doch auch die Leute, die einfach nur mit mir geredet haben, in den Hallways hi gesagt haben oder mir im Unterricht geholfen haben, haben dazu beigetragen. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viel es jemandem, der ganz alleine in ein fremdes Land gegangen ist, bedeutet, wenn einem das Gefühl gegeben wird, dass man willkommen ist. Ich werde euch alle unglaublich vermissen!

I thank all the people in the pics, and many more. I´m so thankful that they opened up and helped making my year unforgettable. Thanks to my teachers and coaches for always having been nice and teaching me so much for my life. I´m also beyond happy that I made so many good friends, hopefully for life. But also the people who simply talked with me, said hi in the hallways or helped me in class contributed to that. You can´t even imagine how much it means to somebody who went to a foreign country all by themselves, to feel welcomed. I´m gonna miss y´all incredibly!


Jetzt habe ich auch nur noch so ziemlich genau einen Monat, bis ich wieder komme. Das heißt aber nur noch 2 Wochen hier in Houston mit meiner Gastfamilie und meinen Freunden, da ich ja noch einen zweiwöchigen West Coast Trip mache. Ich kann´s kaum abwarten!! Für die restliche Zeit hier habe ich natürlich auch noch einige Pläne, unter anderem eine Abschiedsparty. Ich will noch gar nicht darüber nachdenken, mein Zuhause hier zu verlassen. Ich will noch nicht gehen! :-( Aber ich freue mich auch schon sehr darauf, meine Familie und Freunde in Deutschland wiederzusehen.

Now I just have around exactly one month before I leave. That means only like 2 weeks in Houston though, with my host family and friends because I´m doing a West coast trip for two weeks. I´m so excited!! Of course I have plans for the rest of the time, like a farewell party. I don´t even wanna think about leaving my home. I don´t wanna leave yet! :-( But I´m also excited to see my family and friends in Germany.

Bis dann,

Kim 



Freitag, 26. Mai 2017

Eine Jacke mit so viel Bedeutung? 💜


Hey Leute,

seit dieser Woche bin ich stolze Besitzerin einer Letterman Jacket. Vielleicht ist euch ja schonmal in amerikanischen Filmen oder so aufgefallen, dass einige Leute immer so eine "komische Lederjacke" tragen.


Doch die meisten kennen wahrscheinlich, so wie ich vorher, nicht die Bedeutung dieser Jacke. Darum möchte ich das jetzt erst einmal erklären. Also, eine Letterman Jacket ist eine Lederjacke, die man sich als Schüler durch besondere Leistungen verdient. Meistens bekommt man sie für die Teilnahme im Varisty Team (das beste Team) eines Sports, aber auch für andere Dinge wie Theater, Kunst, Chor,... Sie wird vom Lehrer oder Coach übergeben und es ist etwas ganz besonderes, wenn man Träger einer solchen Jacke ist. 

Nun etwas zum Aussehen der Letterman Jacket. Sie ist aus Leder (aber die Ärmel aus Stoff) und in der Schulfarbe, also in meinem Fall lila. Vorne befinden sich ganz groß die Initialen der Schule, also für mich JV (für Jersey Village). Die restliche Gestaltung kann man sich individuell aussuchen, kostet jedoch alles extra. Auf dem Rücken ist normalerweise der Nachname, manchmal mit Zitat und vorne kann man seinen Vornamen draufnähen lassen. Auf die Ärmel werden dann 1 - 3 Patches gemacht, so wie das Symbol für whatever man ausgezeichnet wird, eine Flagge, das Maskottchen oder anderes. So hat dann also jeder seine individuelle Jacke, die für ihn etwas unterschiediches wichtiges bedeutet. 

Am Anfang des Schuljahres, als ich noch nichts darüber wusste, sind mir die Jacken wohl aufgefallen. Aber ehrlich gesagt hab ich mir nur so gedacht "Was sind das denn für seltsame, hässliche Jacken?". Doch nach und nach habe ich festgestellt, was für eine hohe Stellung man hat wenn man eine Letterman Jacket trägt und dass man sie sich verdienen muss. Irgendwann habe ich dann auch angefangen, so zu denken "Wär echt schon cool, eine Letterman Jacket zu bekommen."... Aber das ist ja eh unmöglich. Ich bin nicht schnell genug für's Varsity Cross Country oder Track und ich war auch nicht für mehr als drei Jahre in sonst irgendwas. 

Doch dann.... Da da da dam.... Eines Tages nach dem Practice kommt mein Coach so auf mich zu und meint "Kim, weil du ja nur für ein Jahr hier bist, bekommst du eine Letterman Jacket, damit du sie als Erinnerung mit nach Deutschland nehmen kannst." Ich dachte so "Waaas OMG really??", ich konnte es gar nicht glauben! Also habe ich meine Patches ausgesucht, die Jacke bestellt und jetzt ist sie endlich da!

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie dankbar ich für diese Jacke bin und wie viel sie mir bedeutet. Ich war zwar nicht in Varsity, aber ehrlich gesagt finde ich, mein Coach hat Recht. Ich habe dieses Jahr so viel erreicht! Und darauf kann ich stolz sein. 😊

Ich werde für immer ein JVHS Falcon sein! 💜💛

Eure Kim